Der Aderlass ist eines der ältesten Heilverfahren.
Leider hat man es in der Vorzeit damit etwas übertrieben, was diese segensreiche Therapie unter Verruf gebracht hat.
In der Neuzeit wird die Therapie wieder angewandt, allerdings ohne jede Übertreibung.
Angewendet wird der Aderlass bei Entzündungen, Blutfülle (Plethora), zur Entgiftung sowie Stoffwechselverbesserungen.
Aber auch zur Beruhigung bei lokalen Krämpfen (Koliken), Bluthochdruck, Stauungen, Neigung zu Schlaganfall oder Herzinfarkt. Der Aderlass soll zur Verbesserung der Durchblutung, der Fließeigenschaft, zur Anregung und Neubildung des Blutes führen.

Die Blutviskosität wird verbessert, was sehr wichtig ist und eine gute Vorbeugung von schwerwiegenden, vor allem Herz/Kreislauferkrankungen sein kann.
Das Blut erneuert sich, wird dünner, Giftstoffe werden ausgeschieden. In einem Glasröhrchen kann der Therapeut nach 24 Stunden das abgenommene Blut beurteilen. Dem Patienten wird das nachvollziehbar auf einem Foto dokumentiert und erläutert.








Bitte vereinbaren Sie telefonisch oder per E-Mail einen Termin!
Termine können telefonisch Montag bis Donnerstag von
12.30 bis 13.00 Uhr vereinbart werden.
Telefon: 034206-67984
E-Mail: info@heilpraktikerin-wieczorek.de